Technische Hinweise

Die Wartungsfuge

Die genaue Definition des Begriffes „Wartungsfuge“ für Fugenabdichtungen mit  elastischen Fugendichtmassen wie z.B. bei Boden- Wandanschlussfugen im Sanitärbereichen, bei  Dehnungsfugen  im  Schwimmbädern  und  bei  elastischen Fugen im Bau- und Baunebengewerbe  allgemein,  wurde  in  der  DIN 52 460 genau mit folgendem Wortlaut festgelegt:

"Die Wartungsfuge ist eine starkem chemischen
und/oder physikalischen Einflüssen ausgesetzte Fuge ,
deren Dichtstoff in regelmäßigen Zeitabständen über-
prüft und gegebenenfalls erneuert werden muss, um
Folgeschäden zu vermeiden.“

Bei bestimmten Anwendungen für Dichtstoffe kann es durchaus angebracht sein, diese Fugen, den Zielen der Qualitätssicherung entsprechend in Wartungsverträge einzubeziehen. Fugenwartung bedeutet in erster Linie eine gründliche Besichtigung und Begutachtung in zeitlich sinnvollen Abständen, speziell bei gegen Feuchtigkeit, Wasser oder Chemikalien abgedichteten Bewegungsfugen.



Unsere Kontaktdaten

Tel.: (04137) 81 00 18
Fax: (04137) 81 00 19
Mobil: (0171) 830 612 9



Windmühlenstr. 7
21400 Wendhausen

info@silcoflex.de
www.silcoflex.de
©2017 Silcoflex - all rights reserved -

site created and hosted by nordicweb